Links:

Wichtige Datenbanken:

 Mittelalterliche Geschichte

www.mgh.de/dmgh

Die digitalen Monumenta Germaniae Historica


www.monasterium.net

mehr als 200.000 digitalisierte Urkunden aus über 50 europäischen Archiven. Jede/r NutzerIn kann helfen, die Urkunden inhaltlich zu erschließen. Die Ergebnisse werden von einer HistorikerInnenkommission überprüft

Neuere und Neueste Geschichte

 Global

www.historypin.com

mehr als 33.000 Fotos, seit den 1840ern, von registrierten NutzerInnen mit Wikidepia und Google-Streetview verbunden
InitiatorInnen wollen damit den Austausch gegen den Generationen anregen. Eher Populärwissenschaftlich ausgerichtet


http://pao.chadwyck.co.uk/home.do

Periodicals Archive Online ist ein Archiv mit Hunderten digitalisierter Fachzeitschriften aus den Bereichen Kunst, Geistes- und Sozialwissenschaften. Für Recherchen wird hier direkt am Computer der Zugang zu mehr als 200 Jahren wissenschaftlicher Tätigkeit eröffnet – und zwar über eine enorme Palette unterschiedlicher Themenbereiche hinweg.


http://www.perspectivia.net/content/publikationen

Auf der ‘Publikationsplattform für die Geisteswissenschaften’ der „Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland“ (DGIA) finden sich zahlreiche Volltexte von Veröffentlichungen dieses Instiutes oder ihrer KooperationspartnerInnen. Die Mehrzahl dieser Texte thematisiert dabei geschichtswissenschaftliche Zusammenhänge.


www.slavevoyages.org

englisch-sprachige Datenbank mit Dokumenten zum Sklavenhandel


www.wdl.org

Mit der ‚World Digital Library’ soll eine Online-Weltbibliothek entstehen, die bedeutende Schriften unterschiedlichster kultureller Räume und Regionen frei zugänglich im Internet zur Verfügung stellt. Vor allem historische Quellen wie Dokumente, Karten und Bilder sind hier zu finden.

Englisch-sprachiger Raum

http://cdl.library.cornell.edu/moa/ und http://www.hti.umich.edu/m/moagrp/

mehr als 250 Monographien und über 100.000 Zeitschriftenartikel aus Zeitschriften wie “North American Review”, “Scientific American”, “American Jewess” oder “Vanity Fair” von 1842 bis 1901


www.chroniclingamerica.loc.gov

Datenbank, die Zeitungen der USA im Zeitraum von 1860-1922 im Volltext anbietet. Darüber hinaus enthält sie Informationen über amerikanischen Zeitungen seit 1690 bis in die Gegenwart


http://docsouth.unc.edu/

Documenting the American South: Text-, Bild und Tonquellen zur Geschichte des US-amerikanischen Südens


http://www.eugenicsarchive.org/

Eugenicsarchive: Quellen und Erläuterungen zur Geschichte der Eugenik mit Akzent auf den USA


http://www.findlaw.com/casecode/supreme.html

Findlaw: Alle Entscheidungen des Obersten Gerichtshofes seit 1893


www.footnote.com

englischsprachige Website, die mehr als 70 Millionen historische Dokumente der Geschichte der USA anbietet. Der Dokumentationszeitraum beginnt im 18. Jahrhundert


http://memory.loc.gov/ammem/index.html

Library of Congress: Umfangreiche Online-Sammlung verschiedenster Quellen zur US-Geschichte, vor allem auch von Bild- und Filmmaterial


http://memory.loc.gov/ammem/snhtml/snhome.html

Slave Narratives: Interviews mit mehr als 2.300 ehemaligen Sklavinnen und Sklaven, die im Rahmen des “Federal Writers’ Project” 1936-38 geführt worden sind


http://newdeal.feri.org/

New Deal Network: zahlreiche Quellen und Ressourcen zur Geschichte des New Deal und der 1930er Jahre in den USA

Europa und deutschsprachiger Raum

www.biographie-portal.eu

Portal der Bayerischen Staatsbibliothek, das wissenschaftlich fundierte Informationen zu historischen Persönlichkeiten anbietet. Digitalisierte Einträge zu mehr als 100.000 Personen und Familien, die überwiegend aus dem deutsch-sprachigen Raum stammen, können hier gefunden werden. Die Einbindung weiterer biographischer Online-Lexika anderer Länder ist geplant.


http://www.domid.org/index.html

DOMiD steht für das ‘Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland’ und ist zugleich ein gemeinnütziger Verein der sich historischen Fragen der Migration in Deutschland und ihren Folgen widmet. Seit 1990 sammelt DOMiD sozial-, kultur- und alltagsgeschichtliche Zeugnisse, die die Einwanderung nach Deutschland seit dem ersten Anwerbeabkommen dokumentieren. Die Bestände umfassen Bücher, Graue Literatur, Zeitungen, Zeitschriften, Originaldokumente, Fotografien, Filme, Tondokumente, Flugblätter, Plakate sowie dreidimensionale Objekte.


www.europeana.eu

Auf dieser Internetplattform werden Bestände von zahlreichen Museen, Bibliotheken und Archiven aus ganz Europa digitalisiert angeboten. Neben Originaldokumenten, Quellentexten, Büchern und Karten können hier auch Ton- und Filmdokumente gefunden werden.


http://www.goethezeitportal.de/index.php?id=76a

Bei diesem Portal handelt es sich um den Internetauftritt der ‘Gesellschaft zur wissenschaftlichen Förderung und kulturellen Vermittlung von Literatur, Kunst und Kultur der Goethezeit auf medialer Basis.’ Unter den zahlreichen Informationsangeboten befinden sich auch aktuelle Forschungsbeiträge oder auch Magisterarbeiten zu dieser Epoche im Volltext.


http://www.ieg-ego.eu/

Diese Datenbank enthält Volltexte und Bildmaterial zu Themen, die chronologisch, thematisch und regional geordnet sind. Im Mittelpunkt steht dabei die europäische Geschichte seit Ausgang des Mittelalters. Ein besonderer Bereich ist dem Thema der Geschichtstheorie und Methodik gewidmet.


http://quellen.perspectivia.net/bestaende/spsg-schatullrechnungen

Bei perspectivia.net handelt es sich um eien internationale, epochenübergreifende Online-Publikationsplattform für die Institute der „Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland“ (DGIA) und ihre Kooperationspartner.
Anliegen ist es, ausgewählte wissenschaftliche Ergebnisse der Auslandsinstitute barrierefrei zugänglich zu machen. Ein gegenwärtiges Projekt veröffentlicht die Rechnungsbücher Friedrichs II., so dass diese für die Forschung zur Verfügung stehen.


www.zeitgeschichte-online.de

Zeitgeschichte Online ist ein von der DFG gefördertes Themenportal, dass zeitgeschichtliche Themen und Diskussionen im Internet öffentlich zugänglich machen will. Über dieses Portal soll ein Einstieg in das WWW für die Geschichtswissenschaften im deutschsprachigen Raum angeboten und permanent ausgebaut werden. Ziel ist es, fachwissenschaftliche Kommunikation und Diskussionen sowie Nachweise und Vermittlung zeithistorisch relevanter Informationen durch die Nutzung der Möglichkeiten des Internet zu verbessern.

Neben aktuellen Forschungsprojekten und Diskussionsforen bietet diese Seite auch zahlreiche Originaldokumente sowie geschichtswissenschaftliche Aufsätze und andere Publikationen.


www.zeithistorische-forschungen.de

Zeitschrift, die neben einer Druckausgabe auch im Volltext in Internet wiederzufinden ist. Thematisch sind die Artikel, die  unter wissenschaftlichen Standards begutachtet werden, an zeitgeschichtlichen Themen orientiert.


http://www.werkstattgeschichte.de/

Diese Gruppierung von HistorikerInnen hat sich das Ziel einer kritischen und innovativen Geschichtsschreibung zum Ziel gesetzt. Die Artikel der herausgegebenen Zeitschrift stehen im Volltext zur Verfügung. Dabei beschränken sich diese Artikel weitestgehend auf zeitgeschichtliche Forschungen der Neuesten Geschichte

Frauen- und Geschlechtergeschichte

http://www.fem-archiv-marburg.de/

Das Fem-Archiv ist eine Bibliothek und ein Archiv, dass im universitären und außer-universitären Bereich als Anlaufstelle für alle Interessierten Frauen*, die sich aus feministischer Perspektive herrschafts- und gesellschaftskritisch mit ihrer Gegenwart und Geschichte auseinandersetzen wollen. Dabei ist das Fem-Archiv als autonomes Referat in die Strukturen der Hochschulpolitik eingebunden. Die Bestände des Archivs und der Bibliothek können über einen OPAC recherchiert werden und können für alle, die sich u.a. mit Geschlechtergeschichte auseinandersetzen wollen eine große Fundgrube sein.


http://www.feministische-studien.de/

Die Feministischen Studien sind eines der wichtigsten interdisziplinären Foren für Frauen- und Geschlechterforschung im deutschsprachigen Raum. Über eine Zeitschriftendatenbank ist eine Vielzahl der Aufsätze im Volltext abrufbar


www.fraueninbewegung.onb.ac.at

Datenbank der Informations- und Dokumentationsstelle der österreichischen Nationalbibliothek und dem Institut für Zeitgeschichte der Uni Wien über Akteurinnen der österreichischen Frauenbewegung. Für einen Zeitraum von 1918-1938 werden Biographien, Vereinsprofile und Netzwerke und dazugehörige historische Hintergrundinformationen angeboten, Dazu existieren zeitgenössische Publikationen und andere Dokumente und Materialien teilweise im Volltext vor.


http://www.querelles-net.de/index.php/qn/index

querelles-net erschließt die Vielzahl fachspezifischer, inter- und transdisziplinärer Veröffentlichungen im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung/Gender Studies. Wissenschaftliche Rezensionen geben einen Überblick über wichtige Publikationen und aktuelle Forschungsschwerpunkte. Die fortlaufend aktualisierte Bibliographie informiert über die Neuerscheinungen des Feldes.


http://www.univie.ac.at/Geschichte/LHOMME/

Die L’HOMME. Europäische Zeitschrift für feministische Geschichts- wissenschaft erscheint seit 1990 als erste deutschsprachige Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft. In Themenheften werden Diskussionen und Forschungsergebnisse der Frauen- und Geschlechtergeschichte vor allem seit dem ausgehenden Mittelalter erörtert.

Geschichtsvermittlung

http://www.geschichtslehrerverband.org/

Der Verband der Geschichtslehrer(Innen) Deutschland hat sich dem Ziel verschrieben, die Qualität des Geschichtsunterrichtes beizubehalten und zu verbessern. Darüber hinaus wollen dessen Mitglieder die historisch-politische Bildung aktiv mitgestalten


Digitale Schulbuchbibliothek

Das Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) hat im August 2009 begonnen, seine deutschen historischen Schulbücher ausgewählter Fächer zu digitalisieren. Dabei werden die Bestände des GEI durch die Digitalisierung von Schulbüchern weiterer Partner-Bibliotheken ergänzt. Das GEI vorfolgt damit das Ziel, möglichst alle in deutschen Bibliotheken noch vorhandenen, meist aber schwer zugänglichen Lehrwerke vom 17. Jahrhundert bis zum Ende des Nationalsozialismus zusammenzuführen, formal und inhaltlich zu erschließen und im Volltext der Forschung und einem breiten, internationalen NutzerInnenkreis zugänglich zu machen.


http://lernen-aus-der-geschichte.de/

Das Bildungsportal „Lernen aus der Geschichte“ richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, außerschulische Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der historisch-politischen Bildung sowie an alle, die sich für die Gestaltung zeitgemäßen Lernens über die Geschichte des 20. Jahrhunderts interessieren.

Karten

http://www.ieg-maps.uni-mainz.de/

Auf diesem Webserver werden digitale Grundkarten zur deutschen und europäischen Geschichte bereitgestellt, und zwar zu den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Verkehr. Es handelt sich durchweg um neue, computergestützt erarbeitete Karten, die von Historikern konzipiert bzw. wissenschaftlich betreut und von einem Kartographen manuell digitalisiert worden sind.


http://www.lib.utexas.edu/maps/

Datenbank, die eine Vielzahl historischer Karten zugänglich macht, die regional oder thematisch geordnet sind.

Geschichte als Wissenschaft

www.chronologs.de
Blogportal der Zeitschrift ‚Spektrum der Wissenschaft’, in dem Fachleute verschiedener Disziplinen Fragen zu Archäologie, Geschichte und Kultur diskutieren


www.clio-online.de
Fachportal, in dem historische Inhalte aufbereitet werden. Eine Metasuchmaschine dient als Werkzeug der Recherche, moderierte Mailinglisten erleichtern wissenschaftliche Diskussionen


www.docupedia.de
Ein Onlinenachschlagewerk und ein Forum für Begriffe und Debatten der zeitgeschichtlichen Forschung. Inhaltlich wird diese Projekt von einer Redaktion betreut.


www.hist.net
gibt aktuelle Infos über Forschungsprojekte, Publikationen und auch Unterrichtsmaterialien
Möglichkeit in Blogs an eigenen Themen zu arbeiten (weblog.hist.net) oder an einem enzyklopädischen Wiki mitzuarbeiten


Portal Ideengeschichte (Politikwissenschaften, Uni-Marburg)
Portal Ideengeschichte ist eine interdisziplinäre Online-Plattform für Ideengeschichte in Forschung und Lehre an der Uni-Marburg.