Fachbereichsrat (FBR)

Der Fachbereichsrat, im studentischen Sprachgebrauch schlicht FBR abgekürzt, ist das allgemeinste und deshalb wahrscheinlich eines der wichtigsten Gremien des Fachbereichs. Hier sitzen gewählte Vertreter*innen aller Statusgruppen, das wären die administrativ-technischen Mitarbeiter*innen der Verwaltung, wir Studierende und natürlich die Lehrenden, allen voran die Porfessor*innen des Fachbereichs 06 (Geschichte und Kulturwissenschaften, d.h. sowohl der Geschichtswissenschaft als auch der Archäologie) drin. Weiterhin sind die oder der Studiendekan*in und je nach Sitzungsthema zusätzliche wichtige Personen, wie bspw. die Frauen*- und Gleichstellungsbeauftragten involviert.

Auch wenn die Sitzplatzverteilung eindeutig zugunsten der am Fachbereich tätigen Lehrenden und Angestellten ausfällt, stellt der FBR dennoch die letztliche Besprechungsinstanz und das schlussendliche Entscheidungsorgan des Fachbereichs dar. Es ist daher für die Fachschaft als Vertretung der Studierendenschaft von großer Bedeutung an den Sitzungen des FBRs teilzunehmen und dort die neuesten Informationen zu Entwicklungen am Fachbereich zu erhalten oder unsere eigenen Anliegen und Interessen im Sinne der Studierenden dort einzubringen und zu vertreten. Dies können das Aufzeigen der studentischen Perspektive auf diskutierte Angelegenheiten in der Lehre oder in der Fachbereichsentwicklung oder das Kundtun unserer Einschätzungen und Meinungen zu bestimmten Angelegenheiten sein, aber natürlich auch das Aufnehmen von möglicherweise wichtigen Informationen zu gegenwärtigen oder zukünftigen Entwicklungen oder Ereignissen, die den Fachbereich, das Studium und die Studierendenschaft und damit auch die Fachschaftsarbeit betreffen.

Die Gremiensitzungen sind in der Regel drei bis viermal in einem Semester im Laufe der Vorlesungszeit und beinhalten meist unterschiedliche Themen wie bspw. die Nachbesprechung besonderer Veranstaltungen am Fachbereich, die Überarbeitung und Freigabe neuer Studien- und Prüfungsordnungen, die Neubesetzung von Professuren und Lehrstühlen, die Besprechung aktueller Entwicklungen des Lehrangebots und der Forschungsaktivitäten und die allgemeine Verwaltung des Fachbereichs und Vielfältiges mehr. Somit ist der FBR nicht nur Austauschs- und Kommunikationsmöglichkeit innerhalb des Fachbereichs, sondern für uns Studierende auch der Ort, an dem wir unsere Interessen und Sichtweisen artikulieren und vertreten können und aktuelle studienrelevante Informationen erhalten können. Dadurch haben wir die Möglichkeit, auf den Fachbereich und auch die Lehrenden zugunsten der Student*innen einzuwirken und die Studienmöglichkeiten vorort langfristig mitzugestalten.

Wenn du also selbst interessiert an einer solchen sehr spannenden und vor allem aufschlussreichen und informativen Gremienarbeit bist, also bei vielem direkt an der Quelle der Informationen zu sitzen und dich aktiv einbringen zu können, dann schau doch gerne einmal bei der Fachschaft vorbei. Wir besprechen die FBR-Sitzungen immer sehr ausführlich und bereiten unsere Haltungen zu bestimmten Themen gemeinsam in unseren Plana vor. An diesen teilzunehmen und dich vielleicht auch einmal selber zur Wahl in den FBR aufstellen zu lassen, bist du jederzeit herzlich eingeladen!
Ansonsten halten wir euch hier, über die wichtigsten Entwicklungen und Ankündigung, die unsere Arbeit im FBR betreffen auf dem Laufenden!